Vienna Racket Club
  • 2. Bundesliga 2018/19 (Foto: Barbara Galos)

  • VRC-Nachwuchsteam 2018/19

  • 2. Bundesliga 2018/19 (Foto: Barbara Galos)

  • 2. Bundesliga 2018/19 (Foto: Barbara Galos)

  • Auswahl an LigaspielerInnen 2018/19

  • 2. Bundesliga 2018/19 (Foto: Barbara Galos)

  • 2. Bundesliga 2018/19 (Foto: Barbara Galos)

  • Austrian Open 2018 (Foto: Sven Heise)

|| Spieltag Samstag ||

Unentschieden zum Auftakt!

Nachdem wir weder im Mixed den Matchball versenken, noch in einem der anderen engeren Spiele, ein zusätzliches Match für uns entscheiden konnten, fuhren wir Samstag Abend mit einem guten, aber doch bitteren Unentschieden nach Wien zurück. Großes Lob an das Team von Ohlsdorf, das eine tolle und nervenstarke Leistung gezeigt haben. Und gute Besserung an Jana Haas, welche unglücklich im Damendoppel umgeknickt ist! 

 

|| Spieltag Sonntag ||

"Vilson, bitte steh auf!" - Umpire Miriam Hearst (2019) 

Da kriegst'n Rappel: der Vienna Raketen Club (VRC) bezwingt die Wiener Badminton Horde (WBH) deutlicher als nach ersten Expertenprognosen. Alle Pflichtsiege wurden jedenfalls saftig feingeheimst. Nur die erhofften Überraschungs-Snacks, im ersten Herrendoppel und zweiten Herreneinzel, blieben am Wiener Speckgürtel-Stadtrand auf der Straße liegen. Luka Bäm jedenfalls scheint die Europa-Tour gut zu tun: seine Suche nach dem einen perfekten, satt-getroffenen Atom-Smash lädt zum kollektiven Kopfeinziehen ein. Sowohl Phil an seiner Feldseite staunt nicht schlecht über die doppelte Geschwindigkeit, schaut aber auch nicht schlecht als Vilson im Einzel einfach resignierend bummkippt. Ganz im Kontrast zu den Smooth Criminals in den Damenspielen, zerflasht der VRC-Spielermanager Markus Hinz mit Dirty-Goldschool-Schlägen die Schauer in der Schmollhartgasse. Egal welche Disziplin: Markus ist auch heute schon eine Stilikone der Wiener Badmintonszene - für Winsider sowieso aber sogar für sudernde Outlaws ersichtlich. Dora jedenfalls ertanzt sich gewöhnlich samtpfötig den Sieg im Dameneinzel - mit langen Ballwechseln nach dem Motto "bis eine meier ist". Als dann Markus und Matea noch das Mixed fairwartungsgemäß deutlich zerledigen, ist klar:

Three, two, fun: Eimo number one.

 

Hier die Ergebnisse von dem Wochenende:

gegen Ohlsdorf: https://obv.tournamentsoftware.com/sport/league/match?id=6B2425BF-DB15-48A9-9B66-18973D338976&match=48

gegen WBH Wien: https://obv.tournamentsoftware.com/sport/league/match?id=6B2425BF-DB15-48A9-9B66-18973D338976&match=47