Vienna Racket Club
  • 2. Bundesliga 2018/19 (Foto: Barbara Galos)

  • VRC-Nachwuchsteam 2018/19

  • 2. Bundesliga 2018/19 (Foto: Barbara Galos)

  • 2. Bundesliga 2018/19 (Foto: Barbara Galos)

  • Auswahl an LigaspielerInnen 2018/19

  • 2. Bundesliga 2018/19 (Foto: Barbara Galos)

  • 2. Bundesliga 2018/19 (Foto: Barbara Galos)

  • Austrian Open 2018 (Foto: Sven Heise)

2. C-RLT 2019: Damendoppel holt sich alles

Im Damendoppel gelingt es dem Steffi/Miri Gespann endlich den Pokal nachhausezuholen, auch ist anzumerken, dass man dies gegen vermeintliche "Angstgegner" schaffte. An weiteren Pokalen waren wir zwar knapp dran, aber leider stellte  für Michi W. jeweils das Finale von HD und MX die Endstation dar. Das finalwürdige Spiel Robert gegen Michi um Platz 5 im Herreneinzel ging nach 3 hart umkämpften Sätzen an Robert. Nachdem TaoTao sein Mindestziel von einem Sieg in der Gruppe erreicht hatte, verschenkte er am nächsten Tag ELO Punkte großzügig an Willi und Alex. Miriam schnappt sich den 2.Platz im Dameneinzel und muss sich (im "Finale" der Gruppe) Tanja Edlacher geschlagen geben.

Ein durchaus erfolgreiches Turnier für VRC und ein schöner Abschluss der Saison.

LG Michi W.

Endergebnisse: https://obv.tournamentsoftware.com/sport/tournament.aspx?id=05B3552F-1320-4B70-A58F-7C6497465202

 

 

2. A-RLT 2019: Ein Ass zurück in der oberen Ranglistenklasse

Phil kehrte nach monatlanger Abstinenz dank Wildcard wieder zurück, zusammen mit Johannes und Babsi bildete er die VRC-Phalanx in den Einzelbewerben. Dani spielte mit Topmann der Horde Simon Ofner im MX-Bewerb mit und holte sich dort auch den 2ten Platz. Phil überraschte mit starken Auftritten und gewann zwei seiner drei Gruppenspiele. Nur Ofner war immer noch eine Klasse zu stark, somit blieb Rang zwei in der Gruppe übrig. Johannes zeigte mit einer Topleistung, dass für ihn ein junger Froschauer immer noch zu biegen ist. Gegen den Nr. 1 gesetzten Baumgartner gabs eher weniger zu holen. Sein Pech war dann am Ende, dass sich Froschauer sehr überraschend gegen Baumgartner durchsetzte, somit blieb für Johannes nur Platz 3 in seiner Dreiergruppe übrig. Babsi erwischte die Staatsmeisterin Schiester in ihrer Gruppe, blieb aber noch vor dem Jungspund Kristler. Am Ende des zweiten Tages, lauten die Platzierungen folgendermaßen: Phil 11., Johannes 19., Babsi 5.

Grüße MiT

Aus dem Bericht einer der Anwesenden:
In Presswurst war’s Turnier, na klar.
Es war schon wirklich wunderbar.
Viel Leut sind heuer nicht gekommen.
Schaller hat’n schnellen Sieg erklommen.

(Höhn P., 2019)

Endergebnisse: https://obv.tournamentsoftware.com/sport/tournament.aspx?id=7A7637C6-F2F3-46CD-AE48-6FDA745DFF70