Vienna Racket Club
  • 2. Bundesliga 2018/19 (Foto: Barbara Galos)

  • VRC-Nachwuchsteam 2018/19

  • 2. Bundesliga 2018/19 (Foto: Barbara Galos)

  • 2. Bundesliga 2018/19 (Foto: Barbara Galos)

  • Auswahl an LigaspielerInnen 2018/19

  • 2. Bundesliga 2018/19 (Foto: Barbara Galos)

  • 2. Bundesliga 2018/19 (Foto: Barbara Galos)

  • Austrian Open 2018 (Foto: Sven Heise)

Der NÖ-Badmintonverband veranstaltete vom 24-26.9 zum zweiten Mal die Austrian Senior Open, ein Turnier für Senioren in St. Pölten. SportlerInnen aus 14 Nationen kämpften in 23 Bewerben und 9 Altersklassen um den Sieg. Der VRC wurde vertreten durch Barbara Podgorzak und Barbara Wolska, die im Bewerb WDO50 sensationell den 2. Platz belegen konnten. Robert Stangl trat im HEO55, HDO55 und XDO45 an. Ein Sieg im HDO55 mit seinem Partner Thomas Bauer konnte erreicht werden.

Das Turnier war sehr gut organisiert, das Niveau sehr hoch und die Stimmung ausgezeichnet. Also eine Empfehlung für alle SpielerInnen, die im Seniorenbereich spielen wollen,

(Fotos NÖBV und Anna Stangl)

Beste Grüße 

Robert

VRC Badminton öffnet seine Türen für Kinder und Jugendliche, die den Badmintonsport vereinsmäßig ausprobieren wollen. Am 23. und 30. September 2021 finden kostenlose Probetrainings in der Lieblgasse statt. 

Wir freuen uns über Deine Anfrage! Auch Einsteiger unter 9 Jahren sind bei uns herzlich willkommen.

Edit: Aktion! 110€ statt 200€ auf deine erste Jahres Mitgliedschaft bei VRC * ** *** 

*Nicht in Kombination mit dem Geschwisterrabatt; ** Nur auf die Jahresmitgliedschaft; *** Kaufbar September-Dezember 2021

 

Hier gehts zur Anmeldung und weiteren Infos:

Formular

 Du kannst uns die Infos gerne auch per Mail zusenden, falls Du das Formular nicht verwenden möchtest.

 

LG

Michael Wagner

 

Nach einem Monat Badminton Training bekamen die Kleinsten wieder die Chance sich bei Badminton- und Geschicklichkeitsspielen zu messen. Gratulation an Lisa Corbeletta TANG (VRC) zum Sieg und Tracy XING (VRC) zu Platz 2.

Die nächste U11-Badminton-Olympiade findet im Dezember statt! Hier geht's zu den Infos:

https://forms.gle/nvupi2P7v1MoPqex5

Leite sie deinen KlassenkollegInnen weiter und holt euch den Schulpokal im Dezember ;)

LG Michi W.

 

Aufgrund hoher Nachfrage wird es am 17.Juni einen weiteren Schnuppertemin geben. Von 6-18 Jahren decken wir mit 4 TrainerInnen auf 9 Courts alle Altersgruppen ab. Zu alt für Badminton? Auch Späteinsteiger (14-18 Jahre) sind bei VRC willkommen. Hier zur Anmeldung https://forms.gle/tp6iFtdnqEcjck7H7

 Hier gehts zum Mitgliedsformular

LG Vereinsvorstand

Nach einer 8-monatigen Turniersperre geht's für Oliver Truchanowicz-Schwarz erstmals wieder aufs Turnier, diesmal nach Vorarlberg. Der Druck in den ersten Gruppenmatches ist hoch, immerhin gilt es die österreichische Führungsposition zu bestätigen. Der Start mit der Niederlage gegen Ole Schroth (DEU) 21-19, 18-21, 14-21 ist für Oli nur schwer zu verdauen. Match Nummer 2 gegen Sami Reinert (LUX) 21-16 21-15 wenige Stunden später gibt zwar wieder ein wenig Hoffnung, doch eines ist klar - eine Niederlage gegen den Tschechen Adam Srnec (CZE) würde das AUS für Oliver bedeuten! 

Da Olis Spiel Match für Match konstanter wurde, konnte er aber sogar Srnec mit 2:0 außer Gefecht setzen. Somit ergibt sich für die Auswertung eine 3er Patt und Oliver kommt als Gruppensieger hervor, der Tscheche scheidet wegen dem schlechteren Satzverhältnis aus. Auch im Doppel scheint einiges möglich zu sein, gemeinsam mit Ziao Zhou gewinnen sie in 3 Sätzen gegen DEU. Die Kombi aus top Vorderfeld Spiel von Zhou und Olivers Atomsmash war für die Gegner ein Level zu hoch. Leider bekamen die beiden Österreicher am Samstag nicht mehr die Chance daran anzuknüpfen.

Während die Gruppenphase am Freitag noch Regenerationspausen von 3 Stunden erlauben, ist der Zeitplan am Samstag schon deutlich kompakter. Beginnende Krämpfe beim 60-Minuten Match gegen Linus Emmerich kann leider auch Papa und Physio Piotr nicht wegzaubern. Denn nach gnadenlosen 25 Minuten Pause startet bereits das Viertelfinale. 

Der Gegner schickt Oli tief in die Corners, jeder Schritt ist einer zu viel und die Kamikaze Hau-Ihn-Rein Strategie reicht leider nicht aus. Somit muss Oliver mit Platz 5 und einer Oberschenkel Zerrung die Heimreise antreten. Doch zuerst wurde in der Pizzeria noch nachbesprochen und gefeiert. Da kann nicht mal der Feueralarm Sonntag früh die beiden aus dem Bett reißen. XD 

Olivers Ergebnisse hier zu sehen

LG Euer Raketenrüdiger

 

VRC Badminton öffnet seine Türen für Kinder und Jugendliche, die den Badmintonsport vereinsmäßig ausprobieren wollen.
Am 10.Juni 2021 findet ein kostenloses Probetraining in der Lieblgasse statt.

Wir freuen uns über Deine Anfrage!

Hier gehts zur Anmeldung und weiteren Infos:
https://forms.gle/tp6iFtdnqEcjck7H7

Du kannst uns die Infos gerne auch per Mail zusenden, falls Du das Formular nicht verwenden möchtest.

Liebe Freunde des Badmintonsports!

Wie ihr sicherlich bemerkt habt (und es vielleicht schon in euren Wadln spürts) sind ab sofort wieder alle unsere Hallen geöffnet! Bitte beachtet den Kalender, wer an welcher Spielzeit teilnehmen darf, da der Andrang doch ziemlich groß ist. 

An neue Schnupperanten, bitte zuerst an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden. Es könnte eventuell etwas dauern geeignete Termine zu finden. 

If you are you are new and want to come for a tryout, pls contacct us at Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. It may take some time, but i'm sure we can find a right date for new players.

Grüße

VRC Vorstand

Liebe Mitglieder!

Wie Ihr sicher vernommen habt, werden wir bis auf weiteres den Spielbetrieb an allen Hallenterminen einstellen müssen. Wir werden auf dem laufenden bleiben und Euch Bescheid geben, falls es zu Änderungen diesbezüglich kommen sollte. 

Bitte bleibt gesund und wir sehen uns wieder auf dem Spielfeld!

LG VRC Vorstand

 

Dear Members!

As you may have already registered, we have to shut down all training dates until further notice. Please stay safe and we are looking forward seeing you on the matchfield!

Regards Team VRC

 

Am 10. und 11. Oktober fanden in der Tellgasse die heurigen Nachwuchs Landesmeisterschaften statt. Platz würde diese Halle genug bieten, allein die SpielerInnen haben leider gefehlt. Welche Gründe das auch haben mag, die Teilnehmerzahlen haben sich leider im Vergleich zum letzten Jahr halbiert und lediglich 3 Wiener Vereine waren vertreten. WBH Wien stellte wie gewohnt den überwiegenden Teil der SpielerInnen, WAT Simmering und VRC Badminton waren jeweils nur mit einer Handvoll SpielerInnen vertreten.

 

Mit 8 SpielerInnen die sich über die Altersklassen von U9 bis U17 verteilten, stellte VRC erneut eine ausgewogene Mischung an TeilnehmerInnen. Besonders jene die schon länger Teil von VRC sind möchte ich hier hervorheben und deren sportlich immer faires Verhalten, sowohl am Feld wie auch auf der Tribüne. Turniere bieten nicht nur für die SpielerInnen selbst sondern auch für die betreuenden TrainerInnen eine Möglichkeit sich auszutauschen, neue Ideen fürs Training zu sammeln und Vergleiche zu ziehen. Einmal mehr bin ich nach einem solchen Turnier daher froh mit Sicherheit sagen zu können, dass Taktiken wie das "Niederschreien" des Gegners am Feld niemals Einzug in das VRC-Trainingsprogramm finden werden! Ein respektvoller, sportlicher Umgang mit den Gegnern, ganz gleich wer auf der anderen Seite vom Netz steht ist selbstverständlich. Wir wollen uns aber nicht zu lange mit den fragwürdigen Taktiken von anderen aufhalten, sondern uns den sportlichen Leistungen der VRC-SpielerInnen widmen.

 

Die Zielsetzungen unserer 8 SpielerInnen konnten unterschiedlicher nicht sein. Für Tracy (U9) und Abhinav (U11) war es das erste Turnier, erste Matcherfahrung zu sammeln und Spaß am Spiel zu haben war definitiv ein Ziel. Völlig überraschend holte sich Tracy den Titel im U9 Bewerb und Abhinav den 2. Platz im U11 Bewerb. Lisa (U11) letztes Jahr noch U11 Landesmeisterin musste aufgrund der geringen Meldungen im Damenbereich im U13 Bewerb mitspielen. Es war absehbar, dass hier sportlich leider nicht viel möglich sein würde und mit hohen Niederlagen gerechnet werden musste. Diese Niederlagen aber entsprechend wegzustecken will auch gelernt sein. Lenz hatte in seinem ersten Jahr in U13 ein schweres Erstrundenlos und bei KO-Rastern gibt es dann auch leider keine zweite Chance mehr um noch Spielerfahrung zu sammeln. Gemeinsam mit Lisa trat er allerdings noch im U13 Mixed Bewerb an und hatte hier immerhin noch 2 lehrreiche Spiele. Oliver hat ebenfalls die Altersklasse gewechselt und startete mit seinem U13 Landesmeistertitel des Vorjahres zum ersten Mal in der U15 Klasse. Der Finaleinzug war abermals geschafft, für den Sieg reichte es aber noch nicht. Gegen Lorenz Oberndorfer verlor er sowohl in der Gruppenphase wie auch im Finale klar in zwei Sätzen. Neeraj verlor beide Gruppenspiele in U15 und auch gemeinsam mit Oliver im Doppel U15 war noch nicht viel zu holen. Zumindest aber Input für die kommenden Trainings konnte gefunden werden. Unsere "ältesten" Simon und Jan (beide U17) lieferten in ihrer 5er Gruppe teils durchwachsene Leistungen, Jan belegte schlussendlich den 3. und Simon den 4. Platz. Gemeinsam holten sie sich allerdings den 2. Platz im U19 HD.

 

Zu hoffen wäre für nächstes Jahr wieder eine gesteigerte Teilnehmerzahl, damit Kinder in ihrer tatsächlichen Altersklasse spielen können und auch wieder mehr Vereine ihre Nachwuchsarbeit präsentieren. Das Turnier mag zwar gespielt sein aber die Arbeit in den Trainings geht selbstverständlich weiter.

 

Ergebnisse:

https://obv.tournamentsoftware.com/sport/matches.aspx?id=769AB7A8-D72A-43CC-997C-226ACF50238D

Bericht: Wagner S.

 

 

  

 

 

 

Hallo, liebe Mitglieder!

Die Hallen haben an unseren Standorten Hopsagasse und Lieblgasse wieder geöffnet.

Jedoch sind vorerst die Termine, an denen man teilnehmen darf, noch für jeden eingeschränkt. Die Einteilung entnehmt ihr bitte der Liste, die jedem zugeschickt wurde. Nicht mehr lange und wir können hoffentlich wieder mit unserem vollen Programm durchstarten, also die große Bitte sich an die Einteilung zu halten. Wir schaffen das!

MfG, die Vereinsleitung

Wie Ihr sicher mitbekommen habt, bleiben die Hallen bis aufs weitere aufgrund des Covid-19 gesperrt!!!!

Bitte bleibt alle gesund und wir freuen uns wieder mit Euch zu spielen!

LG VRC-Vorstand

Fotos sind unter diesem Link ersichtlich: 3.WBV-Turnier 19/20

Der Morgen des 24. November war ziemlich kühl, umso schader war es, unbedingt aus dem Bett kriechen zu müssen und sich halbwegs herzurichten um nicht wie der letzte Höhlenmensch auszusehen. Jaja, es war wieder Zeit sich unter Menschen zu mischen, denn unser VRC war wieder als Ausrichter eines WBV Turnier zuständig. Apropos Menschen, es waren diesmal nicht ganz so wenige. Es waren immerhin 68 Teilnehmer, die sich dieses Doppel- und Mixedspektakel nicht entgehen lassen wollten. Neuer Rekord? Weiß ich leider nicht. Das können nur die Archive des antiken WBVs bestätigen, zu denen ich keinen Zugriff habe.

Wieder einmal die U-Bahn knapp verpasst um mich ja wieder um 10 min zu verspäten als es geplant war. Sorry meinerseits, jedoch waren die fleißigen Arbeiter rund um Markus H., Steffi S. und Alex schon am werkeln und hatten bereits die meisten Felder aufgebaut, sehr löblich. Sogar ein Johannes, der sich eigentlich selbst, zu seinen momentan stressigen Zeiten, Hallenverbot erteilt hatte, ließ es sich nicht nehmen einen Blick in die Halle zu werfen und mitzuhelfen nur um dann wieder wie ein Geist zu verschwinden. Herzlichen Dank auch dir! Michi W. konnte mit seiner Schar aus seinem selbst aufgebautem Kinderimperium bereits die Küche des Buffets füllen und wir warteten nur mehr auf den Ansturm der nacheinander hereintrudelnden Spieler. Und sie kamen, seien es die zahlreichen Gäste aus unseren Lieblingsvereinen Donaustadt, URW, Sportivo, Simmering oder WBHorde als auch die Hobbyspieler. Ja ganz Recht, die Hobbyspieler machten diesmal gut fast 50% der Teilnehmer aus, denn die B-Bewerbe waren für sie eine willkommene Abwechslung zu den Koch-Turnieren, an denen sie immer und immer wieder gegen die meisten selben Gegner antraten. Mit dem neuen Format der WBV-Turniere machten sie Jagd auf frisches „Blut“ und wie sich am Ende herausstellte, es gefiel ihnen wunderbar gut. Markus und ich, schon ganz aufgeregt auf den Start, machten unsere Auslosungen und widerstanden jedem Versuch der Bestechung um eine "gute" Auslosung, seien es angebotene Teigtaschen, Kuchen, oder flatternde Scheine. Scherz beiseite, den Anblick, den wir bei der Eröffnung hatten, war ziemlich imposant. Vielleicht sogar beeindruckender als an manch einem anderen Ranglistenturnier.

Mit einem Rekordnennergebnis von 112 Teilnehmern gingen die Österreichischen Meisterschaften der Senioren 2019 presented by Traunsee-Almtal in Vorchdorf über die Bühne. Erstmals wurden die Mixedbewerbe bereits am Freitag gespielt, was zu einem entspannterem Turnierverlauf führte.
Der Linzer Harald Hochgatterer konnte sich gleich dreimal vergolden. Er siegte im Einzel, Doppel (mit Roland Bauer) und Mixed (mit Ursula Edelmüller). Zwei Titel gewannen Peter Kreulitsch, Armin Kreulitsch (beide Kelag Kärnten), Johann Almer (ATUS Weiz), Peter Moritz (Europajugend Gleisdorf) und Karin Steinbichler (Badminton Mödling). Als teilnehmerstärkste Vereine wurden ASKÖ Kelag Kärnten (Sieger) und BSC 70 Linz mit Warenpreisen der Brauerei Eggenberg ausgezeichnet.

(Quelle: Homepage ÖBV).

Der VRC war mit zwei SpielerInnen vertreten. Agnes Brunner trat mit ihrem Bruder im Mixed-Bewerb an. Trotz kämpferischer Leistung mussten sich die Beiden den routinierten Gegnern in ihrer Gruppe geschlagen geben. Robert Stangl trat im Herrendoppel- (mit Nicolas Genin) und Einzelbewerb an. Obwohl Robert Stangl bereits auf diesem Spielniveau mithalten kann, reicht es noch nicht für einen Matchgewinn. Wegen der sehr guten Organisation des Turniers, der Gemeinschaft vor Ort und der Möglichkeit Spielerfahrung mit Gleichalten zu sammeln, kann das Turnier auch anderen VRC SpielerInnen empfohlen werden.

Robert St.

 

 

Vor dieser Begegnung gegen Donaustadt 2 standen die Sterne nicht ganz so gut für VRC3. Markus hätte gesagt, VRC3 steht mit dem Rücken bereits hinter der Wand. Phil hätte gesagt: “Das ist ein enges Höschen.“ Kapitän Alex sagte: “Ein Sieg muss her!“ Er fordert, sein Team führt aus. So holte VRC3 fast in Optimalaufstellung den lang ersehnten ersten Sieg. 

Robert und Alex hatten im HD1 gegen Baddigam/Jerabek schwer zu kämpfen. Sie machten insgesamt sogar einen Punkt mehr als die Gegner, verloren aber leider trotzdem in drei Sätzen. Am Nebenfeld tat sich Michi mit seinem neu aufgerissenen Partner Arun leichter. Obwohl die beiden noch (!!) nicht hundert Prozent eingespielt waren, konnten sie sich die Fehler der Gegner zunutze machen und gewannen 21:19 und 21:14. Gleich im Anschluss daran gingen Steffi/Miri gegen Tiron/Gredinger ins Rennen. Nach einem doch recht knappen ersten Satz (22:20), indem die beiden sich zu sehr von den Gegnerinnnen hatten einlullen lassen, gewannen sie den zweiten klar zu 12. VRC3 ging somit in Führung. Diese konnten Andi (HE3), Robert (HE1) und Miriam (DE) in ihren Einzeln ohne große Probleme auf 5:1 ausbauen. Hervorzuheben wäre aber Michi. Sein harter Trainingsaufwand spiegelte sich zuletzt leider nicht in den Ligaspielen wieder. Er konnte sich jetzt aber über einen Sieg (21:11, 21:13) über Jan Jerabek freuen: “Ich habe das Gewinnen echt verlernt, jetzt kann ich es wieder.“
Im MX konnten Steffi und Alex bei einem Stand von 6:1 also ganz relaxed aufschlagen, taten dies auch und holten so den siebenten Punkt. 
Mit diesem doch recht klaren Ergebnis gegen Donaustadt kann VRC3 an die Erfolge der letzten Saison anknüpfen. Und dieser Sieg führt auch dazu, dass endlich ein Foto der Mannschaft auf die Homepage darf.
 
LG M.B.