Vienna Racket Club
  • 1

    3. WBV Doppelturnier 2013/14

  • 2

    3. WBV Doppelturnier 2013/14

  • 3

    3. WBV Doppelturnier 2013/14

  • (Foto: Sven Heise)


Am Montag gingen im ausverkauften Hopsapark die Begegnungen der 7. Runde der Landesliga und 2. Liga über die Bühne.

Seit längerer Zeit fanden mal wieder Heimspiele in unserer traditionellen Heimstätte statt, nachdem wir zuletzt meistens ins Maxx Center ausgewichen waren.

In der ersten Liga hatten wir aufgrund einiger Ausfälle keine großen Variationsmöglichkeiten. Miri, Daniel, ein angeschlagener Markus und sogar Topstar Barbara mussten gegen Ligaschlusslicht UAB anrücken. Bei dem 7:1 Sieg feierte zudem Timo Singer sein Debut in Liga 1. Ausserdem war Fredi nach längerer Pause wiedermal dabei. Leider kam der Einzel-Einsatz für ihn noch zu früh und der lange verletzte Fuss machte doch größere Probleme. Timo konnte an der Seite der Landesliga Urgesteine Markus bzw. Miri Siege einfahren und seine beeindruckende Bilanz weiter aufpolieren. Erfreulich war auch das Wiedersehen mit PRA-Legende Javed Iqbal in den Reihen von UAB.

In Liga 2 war ein engeres Match zu erwarten. Den Team2-Stamm Möth, Steffi, Michi ergänzten diesmal Phil und Matthias. Dazu feierte Andrea ihr langersehntes Comeback nach einer zähen Wadenverletzung, welche sie sich am 20.11. zugezogen hatte. HD1, HD2 gingen in zwei Sätzen an uns. Im HE1 machte Karnevalist Phil zunächst einen recht frischen Eindruck. Er holte Satz 1 und eine hohe Führung im 2ten, um in weiterer Folge die Zuschauer mit einem völlig jecken 0-10 Negativlauf (18-7 auf 18-17) nochmal ins Schwitzen zu bringen. Am Ende brachte er den Satz aber noch mit 21-18 nach Hause. Im HE3 kämpfte Michi wiedermal brav, musste sich aber 0:2 geschlagen geben. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit bis er die schon jetzt häufig knappen Sätze auch öfters mal für sich entscheiden kann. Die restlichen 3 Partien waren alle hart umkämpft. Stefanie musste sowohl im DD als auch im Einzel über 3 lange Sätze und durfte in den Genuss des ersten Wadenkrampfes ihres noch jungen Lebens kommen, welcher allerdings von Medizinfrau Miri fachmännisch behandelt wurde. Leider gingen beide Partien für Stefanie verloren. Dafür zeigte Möth im HE2 wiedermal, dass er nicht nur Muskeln sonder auch Nerven aus Stahl hat. Er gewann eine sehr enge Partie gegen Kevin Byrne in der Verlängerung im dritten Satz. Im abschließenden Mixed ließen Matthias und Andrea nichts anbrennen und brachten den 5:3 Sieg über die Ziellinie.

Ergebnisse

mh