Vienna Racket Club
  • 2.Bundesliga 2018/19 (Foto: Barbara Galos)

  • 2.Bundesliga 2018/19

  • 2.Bundesliga 2018/19 (Foto: Barbara Galos)

  • Austrian Open 2018 (Foto: Sven Heise)

 

 

Im letzten Turnier des Kalenderjahres 2014 konnten sich unsere Spieler vom VRC wieder von ihrer besten Seite zeigen. In allen 3 Konkurrenzen des 2. WBV Doppelturniers waren wir im Finale vertreten und haben im Verlauf spannende Spiele gezeigt.

Doch alles der Reihe nach:

Zuerst einmal einen herzlichen Dank an unsere Organisatorin Ramona, sowie den Helfern Wagner Geschwister und Erik etc. Hoffentlich klappt alles nächstes Mal genauso gut wie dieses mal. Hervorzuheben ist auch die Anzahl an Teilnehmern, die wir dieses Mal hatten. Nicht weniger als 31 Anmeldungen konnten wir vermelden. Auch an all jene Teilnehmer ein herzliches Dankeschön.

Doch nun zum Turnier:

 

Das Turnier begann mit dem Mixed-Doppel, was aufgrund der vielen Teilnehmern, im KO-Raster stattfand. Im Finale trafen die an Nr.1 gesetzte Paarung P. Schaller/Rybska (beide RBC Sportivo) auf unser ungesetztes Doppel Schöll/Reichel. Nach einem harten und spannenden Kampf auf Augenhöhe konnten sich die Spieler von Sportivo knapp in 3 Sätzen durchsetzen. Nichtsdestotrotz starke Leistung von Johannes und Andrea und nächstes mal werden die 2-3 fehlenden Punkte sicher auf unserer Seite sein!!! Zusätzlich konnte sich auch noch Gernot Windisch mit seiner Doppelpartnerin Barbara Sedy (Union Aktiv Brigittenau) den 3. Platz sichern.

Das Damen-Doppel, wo sich 4 Paarungen meldeten, wurde im Gruppensystem Jeder-gegen-Jeden absolviert. Hier konnte sich wieder einmal die stark aufspielende Andrea (was bei ihrer Form langsam zu Gewohnheit wird ;)) diesmal mit ihrer Doppelpartnerin Jasmin Hofer (BC St. Pölten) klar durchsetzen. Platz 2 und 3 gingen an Rybska/Swoboda (RBC Sportivo/Badminton Mödling) und Budroni/Straub (beide WAT).

Das parallel stattfindende Herrendoppel wurde wie das Mixed im KO-Raster abgespult, was für einigen Unmut sorgte, da bei 9 Paarungen 1 Paar nur 1 Spiel hatte. Hoffentlich konnten die 2 Flaschen Wein für das Paar über die Enttäuschung hinwegtrösten. Schließlich standen sich Weißenbäck/Maczejka (beide WBH) unserem, ja ich möchte schon fast meinen legendären, Herrendoppel Windisch/Lukas gegenüber. Und siehe da: als krasse Außenseiter gewann unser Musterdoppel doch wirklich den ersten Satz 21:17. Ein erster Schritt war getan, doch den Gewinn der Weinflas.... ähmmm ich meine natürlich Pokale vor Augen, zeigten ihnen die Spieler vom WBH ihre Grenzen im 2ten Satz: 11:21. Im 3ten Satz wurde wieder entfesselt aufgespielt, wobei schlussendlich die jungen Spieler mit 17:21 das bessere Ende für sich hatten. Im Spiel um Platz 3 waren wir mit Gebeshuber/Gregurek vertreten. P. Schaller/Sot (beide RBC Sportivo) waren dann doch für die neuformierte Paarung eine Stufe zu hoch. Trotzdem auch hier eine starke Turnierleistung.

Hiermit gebe ich allen Gewinnern und unseren Spielern meine Glückwünsche und hoffe auf ein ebenso tolles und spannendes Kalenderjahr 2015.

MfG Michi T.