Drucken


Wir schreiben den 23. November 2014. Sonntag, sonnig, 07:15, der Wecker klingelt. Wir freuen uns alle auf das 2. ÖBV D-Ranglistenturnier, das von Stefanie Wagner als Organisatorin und Ramona Metzler als Helferlein ausgerichtet wird.

In der Rundhalle Alterlaa pünktlich um 08:00 vom Hallenwart empfangen, finden sich um 08:15 schon die ersten Spieler ein, um sich ausreichend aufzuwärmen. Wir sind stolz auf immerhin 19 Anmeldungen zu diesem Turnier, die auch wirklich (fast) alle pünktlich (08:57 „ Ich sitze noch in der U-Bahn fest, komme gleich… Junjian“) zum Turnierbeginn erscheinen. Und immerhin kommen mehr als die Hälfte – nämlich 10 – aller Anmeldungen aus unserem Verein.

Ein bisschen Aufregung lässt sich die Organisatorin und ihr Helferlein anfangs anmerken, nachdem das Team diese Aufgabe zum ersten Mal alleine wahr nimmt. Durch die tolle Dynamik in der ganzen Gruppe wird aber auch die Begrüßungsrede von Steffi ein amüsanter Opener und wir beginnen um 09:05 mit dem 4er-Gruppenbewerb.


Bedauerlicherweise verletzt sich unser jüngster – im Sinne von neuester – Vereinsspieler Georg Traxlmayr gleich in der ersten Runde am Fußgelenk und kann nicht mehr am weiteren Bewerb teilnehmen. Wir wünschen dir an dieser Stelle gute Besserung!

Die restlichen Begegnungen sind allesamt sehr ausgeglichen und deshalb auch wirklich spannend. Marko Gregurek zum Beispiel zieht Bilanz über 5 Spiele, die er jeweils in drei Sätzen spielte. Zum Glück hat er gute Nerven und ein frohes Gemüt und die durchschnittliche Spieldauer von 45 Minuten kann ihm nur ein Schulterzucken abgewinnen.

Die Zeit vergeht wie im Flug und wir dürfen um 14:00 Jan Schumacher vom RBC Sportivo zum 1. Platz, Christoph Gschwandtner vom BC Donaustadt zum 2. Platz und David Hell vom WBH-Wien zum 3. Platz gratulieren. Unter die ersten drei hat es aus Union VRC Badminton leider kein Spieler geschafft. Allerdings freuen wir uns, Michael Kopsche zum verdienten aber leider undankbaren 4. Platz, Michael Wagner zum 7. Platz, Marko Gregurek zum 8. Platz und Thomas Stöhr zum 10. Platz zu gratulieren.

Auch möchten wir Jakob Weiss zum 12. Platz und Kaiyue Li, Junjian Li, Franz Kuntschnig, Gregor Augustin und nicht zuletzt Georg Traxlmayr zu den Plätzen 15 bis 19 gratulieren.
Wir freuen uns über 10 VRC-ler unter den ersten 19!!!

Den anschließenden Doppelbewerb (KO-System) gewannen Jan Schumacher und Stefan Tarn vom RBC Sportivo. Unsere Paarungen – Li/Marko und Michi K./Michi W. machten sich schon einmal für die nächste Liga-Begegnung fit.

Das Resümee: ein bewölkter Sonntag in der angenehmen Rundhalle Alterlaa, wo den zahlreichen Zusehern (21,5 an der Zahl, inkl. Organisatorinnen und ab und zu Hallenwart) anspruchsvolles Badminton auf hohem Niveau geboten wurde.

RM