Vienna Racket Club
  • 2.Bundesliga 2018/19 (Foto: Barbara Galos)

  • 2.Bundesliga 2018/19

  • 2.Bundesliga 2018/19 (Foto: Barbara Galos)

  • Austrian Open 2018 (Foto: Sven Heise)


Sieht man sich nur das Endergebnis im Wiener Derby der 2.Bundesligapartie zwischen dem WBH – Union VRC-Badminton an, dass 3:5 endete, und man ist nicht so vertraut mit der Vereinsgeschichte des Union VRC, vormals Union BC PRA-Badminton, PRA wie Brasilien, nur halt mit P wie Panik, Parteienverkehr oder Public Relation, ein wunderbarer Namen für einen Badminton-Verein, kann es durchaus sein dass man schnell wieder in den alten Trott schlechter Gewohnheiten verfällt, in der City in ein Bierlokal stampft und dort recht üble Sachen postet, woraufhin eine junge Frau von den Verhältnissen gezwungen wird, ein paar Tausend Euro Strafe abzudrücken in erster Instanz, einzig weil sie sich mit Vornamen Sigi nennt und nicht Magda.

 


Innerhalb der letzten Woche sind alle 4 VRC Teams in die Mannschaftsmeisterschaft gestartet – mit Erfolgen, Teilerfolgen und ersten kleinen Niederlagen oder nennen wir es lieber Verbesserungspotential. Aber alles der Reihe nach…

 

VRC/1


Es war wieder einmal so weit. Die ostösterreichische Badmintongemeinde kam zusammen um das dritte C-RLT  von 2018 und das erste der Saison 2018/19 auszutragen. Man rettete sich vor den eisig kalten Temperaturen in die wohlig warme Halle der Lieblgasse, wo Turniermasterin Steffi die insgesamt 43 SpielerInnen aus 15 Wiener und Niederösterreichischen Vereinen schon mit einem durchorganisierten Spielplan empfing.

Noch frisch und munter und mit weitgehend unbelasteten Oberschenkeln und Waden leiteten an diesem Samstagmorgen die Herren der Schöpfung das große Schlägerschwingen ein. Es gab sechs 3er-Gruppen und zwei 4er-Gruppen, aus denen sich die Herren in den Gruppenspielen so weit wie möglich an die Gruppenspitze heranzukämpfen versuchten. Die acht Gruppenersten durften sich dann in durchwegs ausgeglichenen und spannenden Spielen ihre finale Platzierung ausspielen. Herr von und zu Kukurutz (Mais, WAT Simmering) konnte wieder einmal den ersten Platz für sich entscheiden und muss sich wohl bald von der C-Gemeinde verabschieden und ins noch fremde B-Milieu vordringen. Hinter ihm kämpften sich Markus Haltau und Jan Schumacher (beide Sport- und Freizeitclub Wimpassing) aufs Stockerl.


Bereits zum 4. Mal fand heuer das VRC-Trainingslager im JUFA Sport Resort am Hochkar statt. Wie immer am letzten Ferienwochenende angesetzt (Donnerstag, 30. August bis Sonntag, 2. September) – der ideale Zeitpunkt also, um sich so richtig auf die neue Saison einzustimmen. Diese Möglichkeit haben sich 16 SpielerInnen aus den verschiedensten Wiener Vereinen nicht entgehen lassen. 


Mit dabei waren junge und junggebliebene, neue und bereits altbekannte Gesichter allesamt ausgestattet mit Trainingsehrgeiz und Regenjacke. Mit dem Trainerduo aus Pressbaum, Philip Katsaros und Ralph Bittenauer wurde in 7 Trainingseinheiten intensiv an Schlag- und Lauftechnik sowie Kondition, Ausdauer und taktischem Verständnis gearbeitet.

Abends wurde dann entweder die Kegelbahn gestürmt, das Saunatuch geschwungen oder dem Glücksspiel gefrönt. Sogar den Gipfel konnten wir dank Seilbahn und kurzer Regenpause erklimmen, nur eine Kuh haben wir nicht gefangen.

Viel zu schnell sind diese 4 Tage wieder einmal vergangen, in Erinnerung bleibt aber natürlich einiges: Zahlreiche neue Übungen für die motivierten Trainierer, der Drehwurm der Kinderrutsche, Philips Zauberkünste sowohl mit Spielkarten als auch mit Hütchen (beim Eckenlaufen), Ralphs super elegantes Yoga-Aufwärmen und noch viel, viel mehr.

Ein großes und herzliches Dankeschön an dieser Stelle nochmal an die Trainer.
Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

S.W.


Also eines vorneweg: Gott sei Dank haben wir vorab keine großartigen Wetten über den Ausgang des Play-Offs abgeschlossen. Wir hätten alle durch die Finger geschaut, bis auf Babsi („Wir haben auf jeden Fall eine Chance.“) lagen alle anderen Tipps klar daneben.

Aber ganz von Anfang an: Am schön sonnigen 12. Mai 2018 chauffierte Taxifahrer Andi die VRC-Fangemeinde + Markus Hinz zur sehr frühen Stunde (10:30 samstags!!) von Hütteldorf nach Vorchdorf. Die Fahrt verlief relativ reibungslos und von belustigenden Kommentaren unseres Chauffeurs begleitet:

  •  „Wir haben das Auto schlecht beladen ... dann müsst ihr euch während der Fahrt halt einfach alle nach hinten links lehnen.“
  • - „Das Auto ist so lange, wenn die Steffi aus der letzten Reihe etwas sagt, klingt das hier vorne als hätten wir schlechten Empfang.“
    - Steffis schallender Lacher erklingt
    - „Aber das Lachen geht, das klingt als hätten wir einen Verstärker hier vorne.“


Union VRC Badminton konnte das Bundesliga Aufstiegsspiel gegen UBC Vorchdorf 5-3 gewinnen und spielt somit in der kommenden Saison 2018/19 in der zweiten Bundesliga.

Detailergebnis


Nach einer Saison unter dem Motto "Wir sind im A*sch" schaffte unsere 1.Mannschaft, wie hoffentlich schon bekannt, den 10-0 Sweep durch die Wiener Landesliga 2017/18. Nun sind wir bereit für die nächste Herausforderung - Bundesliga Playoff!

Als letzte Hürde, vor einem möglichen Einzug in die 2. Bundesliga, steht uns am kommenden Samstag, 12.Mai 2018, 15:00 die routinierte Bundesligamannschaft des UBC Vorchdorf im Weg. Nach zwei misslungenen Playoff-Versuchen hoffen wir, dass es diesmal gelingt, bevor unserem Mannschaftsführer noch alle Haare ausfallen! 

Auf Unterstützung sind wir ebenfalls angewiesen, wer also die Zeit findet, darf gerne mit unserer Mannschaft nach Vorchdorf reisen, um sie tatkräftig zu unterstützen. Auf geht's VRC, hopp, hopp!!!!

Tournamentsoftware - Bundesliga Aufstiegsturnier

Michael Tao

 


Erstmal wurde ein Heimspiel in der neuen Attemsgasse ausgetragen. Ohne einige Stammspieler konnte unsere erste Mannschaft am Freitag mit 8:0 gegen Donaustadt gewinnen. Somit wurde die Saison mit einer perfekten 10-0-0 Bilanz abgeschlossen. Dabei wurden 66 der 80 Spiele gewonnen und eine Satzbilanz von 137-40 erzielt.

 

Der Ausfall der Stammspieler wirkte sich leider auf die 2. Mannschaft aus, die im titelentscheidenden Spiel somit leider chancenlos war und sich daher mit dem 2. Platz begnügen muss! Am 15.4. geht es für uns weiter mit dem WBV-Cup!

 

Detailergebnisse

Union VRC Badminton/1 - BC Donaustadt/1 8:0

WAT Simmering/3 - Union VRC Badminton/2 6:2


Bei bitterkalten Minusgraden versammelten sich drei VRC-Delegationen am 17. März 2018 an streng geheimen Standorten im Norden Wiens um die Mission „2. C-Ost-RLT Ybbs“ zu starten. Leider verlief die Mission nicht wie geplant, es konnte kein Pokal als Bestätigung für den Erfolg mit nach Hause genommen werden und die Agenten mussten sich mit papierenen Souvenirs begnügen. In diese Gruppe fallen unter anderen die drittplatzierten Andi und Alex. Besser als ihre Namensvetter in den Fernsehküchen versalzten sie in der ersten Runde die Suppe für Schneider/Müllner (Pottenbrunn/Krems) um dann leider gegen die späteren Sieger Buschenreithner/Buschenreithner (FZSV Ybbs) mit 21:23 und 18:21 im Halbfinale auszuscheiden.


Beim letzten D-Turnier dieser Saison stellte VRC 8 von 17 Spielern für den Einzelbewerb. Mit dabei eine bunte Mischung aus Routiniers und Turnierneulingen unter lautstarker Unterstützung des VRC-Nachwuchs.

Dietmar, Maxime und Yuning konnten bei ihrem ersten Einzelturnier wertvolle Spielerfahrung gewinnen  und auch den ein oder anderen schönen Punktgewinn für sich verbuchen. Michi Kopsche gelang die Revanche gegen Robert Stangl – diesmal konnte er sich den Matchgewinn sichern. Schlussendlich Platz 10.

Gernot und Marko belegten in ihren Gruppen jeweils den zweiten Platz, im Duell um Platz 5 hatte Marko diesmal aber die Nase vorn. Xin kommt nach seiner Verletzung immer besser in Form und belegte den undankbaren aber nichtsdestotrotz hart erarbeiteten 4. Platz.  

Andi spielte ein famoses Turnier und gewann ohne Satzverlust! Es ist eindeutig an der Zeit eine Turnierebene nach oben zu wechseln. Nächstes Wochenende beim C-Turnier wird er erstmals auch dabei sein.

 

Das Double verpasste Andi im Doppel mit Partner Ronny nur knapp. Sie mussten sich im Finalspiel gegen die Paarung aus Hernals (Cartledge/Hell) doch noch in 3 Sätzen geschlagen geben.

Gleichzeitig ging im weit entfernten Hohenems in  Vorarlberg das B-Turnier über die Bühne. Aus VRC-Sicht nahm nur Michi W. den langen Weg auf sich. Er lieferte 3 ansprechende Gruppenspiele ab und verpasste den 3. Gruppenplatz und somit den Verbleib im Turnier nur knapp. Im Finish haben leider jeweils die Eigenfehler überhandgenommen und einen Matchgewinn verhindert.

 

Detailergebnisse:

2.ÖBV D-RLT Wien 2018

2.ÖBV B-RLT 2018


Unsere erste Mannschaft konnte gestern auch das 9. Saisonspiel gewinnen. Da der Antrittspunkt bereits zum Titelgewinn genügt hätte, ersparten sich einige Stammspieler den weiten Weg nach Liesing. Mit Fredi, Markus, Phil, Flo, Anna und Martina war aber trotzdem eine super Truppe am Start. Allerdings mussten gröbere Defizite die Fitness der Einzel-Herren betreffend, hingenommen werden. Somit rechneten wir uns vorher eigentlich keinen Sieg aus und hatten uns innerlich schon von der perfekten 10-0-0 Saison verabschiedet.

Von den HE gingen dann auch gleich 2 (HE2 und HE3) verloren. Entgegen gekommen ist uns jedoch, dass bei URW eine Top-Dame (Tina Riedl) fehlte und sich unsere Mädels somit alle Punkte mit Damenbeteiligung schnappen konnten. Martina unterstrich ihre bisher bärenstarke Saison und holte das DE in 2 Sätzen gegen Alexandra Kudlacova.

Die HD mussten jeweils über 3 Sätze gehen. Wie geplant holten wir das HD2 (Phil/Fredi gegen Wetz/Gratzer). Dank des hauchdünnen 25:23 im abschließenden Mixed bleibt nun die Möglichkeit der perfekten Saison ohne Punktverlust doch noch bestehen.
 
Das letzte Saisonspiel von VRC/1 mit anschließender Abschlussfeier findet am Freitag, 6.4. in der Sporthalle Attemsgasse statt!

 

Detailergebnis

Union Rot-Weis/1 - Union VRC Badminton/1  3:5

 

PS: In Liga 2 befinden wir uns in einem heißen Titelrennen. Dort sind die entscheidenden letzten beiden Partien am Mo, 12.3. und Do, 5.4 jeweils in der Hopsagasse! Und auch unsere Einsteigermannschaft kämpft noch um den Titelgewinn. In der letzten Partie am Fr, 6.4 geht es gegen den direkten Konkurrenten WBH/4 um den 1. Platz in dieser Liga.


In der Wiener Landesliga sind mittlerweile 7 Spieltage absolviert. Gestern gab es im Maxx Center ein Doppelspieltag unserer ersten beiden Teams. VRC/2 machte den Auftakt und meldete sich nach einer zuletzt schwachen Leistung mit einem starken 7:1 gegen URW/2 zurück. Damit wurde eine kuriose Serie von 9(!!) 5:3/3:5 Partien in Folge in Liga 2 beendet! Dies zeigt die Ausgeglichenheit in dieser Liga. 

Ein anderes Bild zeigt sich in der Wiener Landesliga. Unsere erste Mannschaft konnte gestern auch das 7. Saisonspiel gewinnen (6:2 gegen SIM/1) und steht weiter ohne Punktverlust und mit einer 45:11 Spielebilanz auf dem aktuell ungefährdeten 1. Platz. Nun gibt es eine kleine Verschnaufpause ehe es ab 26.2. für uns mit dem schweren Auswärtsspiel in Liga 2 bei Sportivo in den Saisonendspurt geht!

Detailergebnisse

Union VRC Badminton/1 - WAT Simmering/1 6:2

Union VRC Badminton/2 - Union Rot-Weiss/2 7:1


Landesliga

In der höchsten Wiener Spielklasse kann unsere erste Mannschaft bislang eine blütenweiße Weste aufweisen und liegt mit 5 Siegen auf dem 1. Rang und somit derzeit auf Kurs Titelverteidigung. Topscorer der Hinrunde sind die Oldies Babsi und Markus mit 9 von 10 möglichen Punkten. 

 

2. Wr. Liga

Die zu Saisonstart fitness- und zeitbedingt etwas löchrige VRC-Personaldecke bekam in erster Linie die zweite Mannschaft zu spüren. Fast ohne Unterstützung von "Oben" setzte es 2 Niederlagen! Zuletzt entspannte sich die Lage etwas und man konnte sich mit 2 Siegen wieder zurückmelden. VRC/2 steht aktuell auf dem 3. Tabellenplatz. 

 

Einsteigerliga

In der neu formierte VRC/3 Mannschaft gelang es Kapitän Ronny bislang exzellent Neueinsteigern die Chance zu geben Ligaluft zu schnuppern ohne dabei das sportliche gänzlich zu vernachlässigen. 5 Debutanten kamen bisher zu ihrem ersten Ligaeinsatz. VRC/3 liegt derzeit knapp dank der bessern Spielbilanz auf dem 1. Platz.

 

Details

Weiter geht es für unsere Mannschaften am 15., 19. und 23.1.2018!

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht Union VRC Badminton!


Nach einer mühsam aufgehypten Veranstaltung, beginne ich meinen Bericht diesmal ein wenig anders als gewohnt. Es war ungefähr vor 2 Monaten wo Ronny und ich erfuhren, dass wir zusammen das 2.WBV-Turnier mit Doppel- und Mixedbewerb austragen durften. Danach ging es drauf und dran Ideen auszuarbeiten, wie wir die Attraktivität dieses Turniers steigern könnten. Nicht umsonst kämpfte diese Kategorie in jüngster Vergangenheit mit rückläufigen Spielerzahlen. Wir dachten nach und schlussendlich fiel uns auf, soviel mussten wir gar nicht ändern. Seien wir uns ehrlich, man kennt sich innerhalb von Wien doch schon sehr gut. Es ist schon eine Rarität neue Spieler in der 1., 2., 3. Mannschaft eines Wiener Vereins zu finden, von dem man Null Info hat. Um es anders auszudrücken, wir Vereine sind schon insgesamt eine stark zusammengeschweißte "Communityfamilie" auch wenn man nicht jeden darin mögen muss. Also wussten Ronny und ich, als welche Rolle wir fungieren mussten und zwar als Bindebrücke aller Hemisphären. Dabei waren wir uns nicht zu schade, jeden Verein, wenn möglich, auch persönlich zu kontaktieren, auch öfters zu erinnern. 

Drehten sich erstmal die ersten Zahnrädchen, begann auch die ganze Maschinerie von selber zu laufen. Nennungen von einem starken Doppel nach dem anderen wurden verkündet und regte auch das Interesse in allen Vereinen. Schlussendlich standen wir hier, mit 14 Herrendoppel-, 5 Damendoppel- und 10 Mixedpaarungen und um ehrlich zu sein, ich bin noch nicht ganz zufrieden. Doch ich hoffe wir haben es geschafft, mit ein wenig Engagement der Turnierserie wieder eine Richtung zu geben. Ein Dankeschön an alle Teilnehmer und das nächste mal bitte wieder erinnern, die Vereinsmitglieder zu motivieren an einem WBV Turnier teilzunehmen. Man bekommt ja nicht oft genug die Möglichkeit, dem liebsten Gegner eine reinzudreschen ;).

Nach dem kurzen Vorwort, auf ins Geschehene. Wir starteten früh mit dem Mixedbewerb. Dieser leidete ein, zwei Tage vor Beginn des Turniers leider mit einigen Absagen (Unsere Steffi schaffte es wirklich irgendwie Mister Daniel "IchmöchtnichtDoppelspielen" Zatzka doch zum Spielen zu überreden,  nachdem Markus von böser Krankheit niedergestreckt wurde. Bitte um Rezept, Steffi ;)).